NOD1

Newsletter April 2014

  • For English scroll down

Liebe Devotees und Freunde von Radha-Madana-Mohan, 
Bitte nehmt unsere besten Wünsche entgegen! Alle Ehre sei Srila Prabhupada

Nach innen gehen

Vor einigen Wochen erfuhren wir Krishnas Gnade in der Form eines Besuches von Ratna Bhusana Bhusana Prabhu. Er ist ein Schüler von H.G.Ravindra Svarup Prabhu. Seine Gemeinschaft hier in Goloka Dhama hinterliess einen tiefen Eindruck. Eine ansehnliche Zahl unserer Gemeindemitglieder kam, um an seinem Seminar „Beschleunigung des Vorgangs von Anartha Nivriti“ teilzunehmen. Er beeindruckte die Zuhörerschaft durch seine Tiefe und durch den klaren und systematisch präsentierten Inhalt. Prabhuji war in der Lage, die Herzen der Devotees tiefgründig zu bewegen, indem er die Qualitäten der Introspektion und der Authentizität in ihnen erweckte. Ratna Bhusana Bhushana´s Integrität und Freude und seine ernsthafte Vertiefung in den Vorgang des Krishna-Bewusstseins, wirkten ansteckend auf die Teilnehmer und inspirierten sie, neue Gebiete ihrer eigenen Integrität zu erkunden und ein klareres Bild der inneren Feinde zu bekommen. Seine Gegenwart und sein Beispiel waren äusserst inspirierend die Herausforderungen einer inneren Transformation aufzunehmen und zu wirksamen Instrumenten in Srila Prabhupada´s Mission zu werden.

Nektargleiche Instruktionen

Normalerweise erscheint uns das Wort “Instruktion” als etws sricktes, ernstes. Etwas, was wir tun müssen, was wir aber nicht unbedingt so gerne mögen. Im Vorgang des Krishna-Bewusstseins, werden diese Instruktionen aber zu Nektar! Nektar deshalb, weil sie uns dazu bringen, unsere süsse Beziehung zu Radha und Krishna zu verwirklichen. Vergangenen Monat wurde die gesamte Goloke-Dhama-Belegschaft zu Lernenden, unter der kundigen Führung von Adi Purusha Prabhu.

HG Adipurusha Prabhu

HG Adipurusha Prabhu

Genauso, wie Lord Caitanya Mahaprabhu uns die acht Verse des Siksastakas hinterlassen hat, um Perfektion im Chanten des heiligen Namens zu erlangen, so hat uns Srila Rupa Goswami, sein direkter Schüler und späterer Führer der Gaudiya Vaishnavas, den Upadesamrita, mit 11 Versen hinterlassen. Ein Buch, das uns die knappste und systematischste Darstellung des Vorganges des Krishna-Bewusstseins präsentiert. Die praktische Anwendung dieser Unterweisungen erlaubt es dem ernsthaft übenden und nach Liebe zu Gott strebenden Schüler, Schritt für Schritt Fortschritt auf dem Weg zur Perfektion zu machen.

Nachdem uns Rupa Goswami vor den sechs Haupt-Hindernissen warnt und uns sechs praktische Lösungen gibt, beschreibt er drei fundamentale Verse über unsere Beziehungen mit anderen Devotees/Personen. Wenn diese herausfordernde Hürde genommen werden kann und die Kunst des richtigen Austausches gelernt und verinnerlicht ist, d.h., wenn wir auf die richtige Weise mit allen Lebewesen umgehen können, dann können wir eintreten in den Nektar des Chantes der heiligen Namen, dann werden wir stets in Vrindavan leben und in den Fusspuren der ewigen Gefährten des Herrn wandeln.

Wir danken Adi Purusha Prabhu aufrichtig dafür, dass er uns auf eine so wunderbare und inspirierende Reise mitgenommen hat!  

Wir möchten diesen Newsletter beenden mit einem Ausdruck der Dankbarkeit für Eure Unterstützung, die es uns erlaubt, Srila Prabhupada´s Wunsch zu folgen. Er wollte, dass wir stets darum bemüht sind, die Devotees mit Krsna Katha zu nähren (die Milch zu kochen) und das Krishna-Bewusstsein an diejenigen weiterzugeben, die an Liebe zu Gott interessiert sind.

Srila Prabhupada schrieb in einer Erläuterung zum Upadesamrita: „Wir etablierten die Internationale Gesellschaft für Krishna Bewusstsein, um den Menschen eine Möglichkeit zu geben, Gemeinschaft mit jenen Personen zu haben, die Krishna nicht vergessen haben. Diese spirituelle Gemeinschaft, die die ISKCON anbietet, wächst täglich an. Viele Menschen von unterschiedlichen Teilen der Welt treten der Gesellschaft bei, um ihr schlafendes Krishna-Bewusstsein wieder zu erwecken.“

Im Namen von Sri Sri Radha Madana Mohan und allen Gottgeweihten der Gemeinde,

Gaurahari dasa

********************************

Dear devotees and friends of Radha Madana Mohan
Kindly accept our best wishes, all glories to Srila Prabhupada

Moving inside

Ratna Bhusan

HG Ratna bhusan bhusan Prabhu

A few weeks ago, we had the grace of Ratna Bhusana Bhusana Prabhu’s visit. He is a disciple of H.G.Ravindra Svarup Prabhu. His association in Goloka Dhama made a profound impact on the community. Attracted by the content of the seminar “Accelerating Anartha Nivriti” and by its very clear and well designed content, a big number of our community came to participate. Prabhuji was able to move the hearts of the devotees in a profound way by awakening the qualities of introspection and becoming realistic with ourselves. Fully absorbed in the practices and goal of Krsna consciousness, Ratna Bhusana Bhusana’s integrity and happiness was conducive for the devotees to explore new areas of their identity and to get a clearer vision of the enemies within. His presence and example was fully inspiring to take the challenges of inner transformation and become functional instruments in the hands of Srila Prabhupada’s mission.

Nectar instructions

Usually the word instruction may sound strict; a little severe. Something that we will need to do, but we do not specially like to. In the process of Krsna consciousness, these instructions become nectar. Nectar because they bring us to realize the sweetness of our relationship with Radha and Krsna. Last month, the entire community of Goloka Dhama became learners, under the expert guidance of Adi Purusha Prabhu. Just as Caitanya Mahaprabhu left us the 8 verses of Siksastakam to reach perfection in the chanting of the Holy Name, Srila Rupa Goswami, his direct disciple and leader of all the gaudya Vaisnavas left us, his Upadesamrita, 11 verses of the most concise and systematic way to practice Krsna consciousness. The practicality of these teachings allows the sincere aspirant for love of God to make a step by step advancement toward perfection. After warning us against the 6 main impediments and giving 6 practical solutions, Srila Rupa Goswami gave 3 fundamental verses about our relationship with other people. When one can pass this challenging stage of interacting properly, with love and respect for all the living entities , then one can enter into the nectar of chanting the Holy Names, always living in Vrindavana and following in the footsteps of the eternal associates of the Lord. We give sincere gratitude to Adi Purusha prabhu for taking us on such a wonderful and inspiring journey.
We wouold like to end this newsletter with gratitude for your support that allows us to follow Srila Prabhupada’s desire. He wanted us to keep nourishing the devotees with Krsna Katha (boiling the milk) and spreading this consciousness to people interested in loving God.

Srila Prabhupada writes in a purport of Upadesamrita: „We have established the International Society for Krishna Consciousness to give people an opportunity to associate with those who have not forgotten Krsna. This spiritual association offered by our ISKCON movement is increasing day by day. Many people from different parts of the world are joining this Society to awaken their dormant Kṛṣṇa consciousness.“

On behalf of Sri Sri Radha Madana Mohan and all the devotees from the community,
Gaurahari dasa