Newsletter Dezember 2016

  • For English, please scroll down

Liebe Devotees und Freunde von Sri Sri Radha Madana Mohan!

In diesem Newsletter könnt ihr über das Gopastami Festival lesen, über unsere letzte Pilgerreise nach Sri Vrindavana Dhama und darüber, wie wunderbar unsere Devotees sind.

Gopastami festival  – von Bhaktin Luceecow-kirtan

Am 8. November feierten die Devotees aus Goloka Dhama Gopastami, den Tag, als Krishna ein echter Kuhhirtenjunge wure – ein gopa – und nicht länger mit den Kälbchen hinausging, sondern begann, die großen Kühe auf die Weiden rund um Vrindavana auszuführen. Mutter Yasoda war ein wenig besorgt darüber, denn die Füsse ihres Gopals waren so weich und die Pfade so steinig. Sie bot ihm Schuhe an, aber Krishna sagte: „Ich werde nur Schuhe anziehen, wenn alle meine geliebten Kühe auch Schuhe bekommen.“ Also musste Mutter Yasoda aufgeben, denn Nanda Maharaja besaß zu viele Kühe. Als die Kühe das hörten, beschlossen sie, in der Nacht hinauszugehen und alle Steine auf den Wegen  zu feinem Staub zu zertreten, auf dem man sehr angenehm laufen kann. Diesen Staub findet man heute überall in Vraja. Möge dieser Staub uns segnen, dieselbe Liebe zu den Devotees zu entwickeln, die Krishna zu seinen Kühen hat. In den vergangenen Jahren luden wir immer ein Kälbchen von der Farm ein, von der Sri Sri Radha Madana Mohan die Milch für ihre köstlichen Sandeshs und Burfis bekommen und wir gaben ihm immer eine Puja (Verehrungszeremonie), etwas Stroh und viele Streicheleinheiten. Doch dieses Jahr richteten die Kühe auf dieser Farm ihre Ohren erstaunt auf, als sie die süßen Klänge eines Kirtans hörten. Kurz darauf bogen Chota Radha Krishna persönlich um die Ecke ihres Goshalas um ihre geliebten Kühe mit Blicken voller Barmherzigkeit zu betrachten. Krishna liebt seine Kühe so sehr, dass er diesmal persönlich kam und sogar zusammen mit allen Devotees einen fröhlichen Parikrama um Bella machte – ein neugeborenes süßes kleines Kälbchen, das alle Herzen im Sturm eroberte. Passend zum Besuch auf der Farm trug Srimati Radharani die Kleider eines Kuhhirtenjungens. Warum? Ihr könnt die Goloka Dhamis fragen, sie würden sich freuen, euch noch mehr wunderbare Spiele ihres geliebten Herrn zu erzählen.

Inspiration aus dem heiligen Dhama – von Gaurahari dasacows

Meine Frau Vaijayanti und ich sind gerade von einer Pilgerreise nach Sri Vrindavana Dhama zurückgekommen und wir möchten eine wunderbare Inspiration teilen, ein göttliches Geschenk, das wir während dieser Zeit erhalten haben. Beim Lesen der Schriften oder in Vorlesungen haben wir bestimmt schon viele philosophische Punkte gehört aber manchmal können wir sie dank außerordentlicher Barmherzigkeit realisieren.

Einige Tage vor Beginnn des Kartik Monats besuchten wir den Radha Ramana Tempel. Es gab einen besonderen Darsana, bei dem der Deity auf einem großen silbernen Elefanten ritt und viele Pilger kamen, um ihn zu sehen. Wir saßen hinten im Tempelraum um Japa zu chanten und den Deity aus einiger Entfernung zu betrachten. Nach einiger Zeit kamen mehrere Bharat Natyam Tänzer und während ihres Auftritts stellten wir fest, dass nun alle Aufmerksamkeit auf die Tänzer gerichtet war und nicht länger auf Radha Ramana. Das war nicht so nett dem Herrn gegenüber!

Während wir weiter chanteten, kam der nächste Gedanke: „Vielleicht ist es aus der Sicht von Radha Ramana viel besser, die Tänzer zu sehen, als so viele Menschen die zum Darsana kommen, aber dabei mit ihren Gedanken woanders sind.“ Als wir weiter chanteten, kam der nächste Gedanke, der ein wunderbares Geschenk war: „Es ist egal, ob man für den Herrn tanzt, zu ihm betet oder Japa im hinteren Teil des Tempels chantet. Radha Ramana sucht nur nach einer Möglichkeit, unsere Liebe entgegen zu nehmen. Ganz gleich, was wir tun, in dem Moment, wo wir uns aufrichtig mit dem Herrn verbinden, ist er da, um unsere Aufmerksamkeit anzunehmen. Das ist das einzige, was er sieht, das ist das einzige das er möchte und wonach er sucht; unsere Aufmerksamkeit, unsere Liebe und Hingabe.

Vaisnava Mahima   

Analaksita devi dasi

Analaksita devi dasi

In diesem Monat möchten wir die Herrlichkeiten eines wunderbaren Paares verbreiten; Bhakta Frank und Analaksita devi dasi. Beide von ihnen unterstützen Goloka Dhama sehr aktiv und ich denke wirklich, dass wir ohne sie unseren Tempel schließen könnten. Analaksita kümmert sich um die gesamte finanzielle Situation von Goloka Dhama und für einen Tempel wie diesen ist das eine Menge. Sie führt diesen Dienst mit großer Verantwortlichkeit und Genauigkeit aus. Darüberhinaus kocht Analaksita oft für unser Sonntagsfest und sie kommt jede Woche, um unserem kleinen Pujariteam dabei zu helfen, Radha Madana Mohan ins Bett zu bringen. Wir schätzen außerdem ihre Einfachheit und ihr positives und fröhliches Wesen.

Bhakta Frank hilft Goloka Dhama ebenfalls auf verschiedenste Weise. Er ist der Hauptberater in allen technischen Dingen in unserem Tempel. Und nicht nur das, er verbringt auch einen großen Teil seiner Zeit mit Renovierungen und Reparaturen unserer Gebäude.

Wir möchten ihnen unsere aufrichtige Dankbarkeit für ihre Dienste aussprechen und beten zu Sri Sri Radaha Madana Mohan, dass sie ihnen viel Hingabe und Liebe im Herzen geben.

Events in Dezember

Im nächsten Monat wird es drei wunderbare Ereignisse geben. Zwei davon werden am gleichen Wochenende miteinander kombiniert sein; das Krishna Katha Seminar mit H.G. Vrajasunder Prabhu und Gita Jayanti.

Das Krishna Seminar wird Krishnas Tanz auf den Köpfen der Schlange Kaliya behandeln. Dieses Seminar beruht auf Kommentaren von Sridhar Swami, Sri Madhavacharya, Srila Sanatan Goswami, Srila Jiva Goswami, Srila Vishvanath Chakravarti Thakura und Sri Vallabhacharya (Subodhini). Es wird am Freitag, den 9. Dezember um 17 Uhr und Samstag und Sonntag jeweils um 7 Uhr 50 früh stattfinden.

Dazwischen am Samstag werden wir den Erscheinungstag der Bhagavad Gita feiern und dieses Heilige Buch verehren, indem wir die gesamten Verse lesen. Das gemeinsame Lesen beginnt um 14.30 Uhr und endet gegen 18.30 Uhr.

Das dritte Highlight dieses Monats wird das große Sanga Mela Festival mit H.H. Sacinandana Swami sein. Mehr Informationen könnt ihr auf unserer Internetseite finden: 
http://www.goloka-dhama.de/radha-krishna-bhakti-yoga/sangamela-2016/

Wir wünschen Euch allen eine von Krishna erfüllte Zeit und freuen uns, Euch an der Sanga-Mela zahlreich in Goloka Dhama begrüssen zu dürfen!

Herzlich,

Eure Goloka Dhamis

*************************************

Dear devotees and friends of Sri Sri Radha Madana Mohan

In this newsletter you will read about the Gopastami festival, our last pilgrimage to Sri Vrindavana Dhama and the glories of some devotees.

Gopastami festival  – written by Bhaktin Lucee

dsc_1847

Gopastami 2016

On the 8th of November the devotees from Goloka Dhama celebrated Gopastami, the day, when Krishna no longer went out with the calves, but became a real cowherd-boy – a gopa – and started to lead the big cows onto the pasturing grounds around Vrindavana. Mother Yasoda was a little concerned about this, as the feet of their Gopal are so soft and the paths are so stony. She offered him shoes but Krishna said: „I will only wear shoes, if only all my beloved cows also get shoes.“ So she had to give in, because Nanda Maharaja had so many cows. When the cows heard this, they decided to go out in the night and trample on all the stones on the paths into fine dust, which would be very comfortable to walk upon. This dust can be seen today all over Vraja. May this dust bless all of us by developing the same love for devotees as Krishna has for his cows. In the last few years, we have always invited a calf from the farm from where Sri Sri Radha Madana Mohan get their milk for their delicious Sandeshes and Burfis, and the said calf always got a puja, some straw and many embraces. But this year the cows on this farm pricked their ears up in astonishment, when they heard the sweet sounds of a kirtan. Shortly after, just round the corner of their goshala, came their Lordships Chota Radha Krishna personally to shower their beloved cows with compassionate glances. Krishna loves his cows so much that this time he came personally and together with all his devotees and did a joyful parikrama around Bella – the newborn sweet little calf, which stole everyone’s heart at first sight. Fittingly for the visit to the farm, Srimati Radharani was dressed in cowherd clothes. Why? You can ask the Goloka Dhamis, they would be happy to tell you more sweet pastimes of their beloved Lord.

Inspiration from the Holy Dhama – written by Gaurahari dasa

dsc_1881

Sri Radha Charan

My wife Vaijayanti and I have just come back from a pilgrimage to Sri Vrindavana Dhama and we would like to share a wonderful inspiration, a divine gift we received during our visit. We might have heard many philosophical points by reading the Holy Scriptures or hearing lectures, but sometimes by the great mercy of God we are able to realize them.

A few days before the beginning of Kartic, we visited the Radha Rama temple. There was a special Darshan where the deity ride upon a big silver elephant and many pilgrims came for darshan. We sat in the back of the temple to chant Japa and looked at the deity from some distance. After a while, some Bharat Natyam dancers came and as they were performing, we noticed that all the attention was then turned on the dancers and no more on Radha Ramana. That was not so nice for the Lord!

As we continue chanting, another thought came. “Actually from the perspective of Radha Ramana, it might be much better to see the dancers than to see many people taking darshan and being absent in their mind”. As we continued to chant further, the next thought that came was a wonderful gift: “It does not matter if one dances for the Lord, prays to him or chants Japa in the back of the temple. Radha Ramana is just looking for any opportunity to receive our love. No matter what we do, as soon as we sincerely connect to the Lord, he is at the same time there to accept our attention. That is the only thing he sees, that is the only thing he wants and looks for; our attention, our love and devotion.

Vaisnava Mahima 

frank

Bhakta Frank

This month we would like to spread the glories of a wonderful couple; Bhakta Frank and Analaksita dd. Both of them are very actively supporting Goloka Dhama and I sincerely think that without them we would close our temple. Analaksita is taking care of the entire financial situation of Goloka Dhama and for such a temple there is a lot to look after. She is doing this service with great responsibility and precision. More over Analaksita is often cooking for our Sunday feast and she also comes every week to help our small team of Pujari to put Radha Madana Mohan to bed. Finally, we can appreciate her simplicity of character and usually positive and jolly nature.
Bhakta Frank is also helping Goloka Dhama in many ways. He is the general adviser for all the technical issues of our temple. Not only that, he is also spending a lot of his time helping with the renovation and reparation of our buildings.

We like to extend our sincere gratitude for their services and we pray to Sri Sri Radha Madana Mohan to give them a lot of devotion and love in their hearts.

Events in December

We are having 3 wonderful events. Two of them will be combined during the same week-end; Krsna Katha seminar with H.G. Vrajasundera Prabhu and Gita Jayanti.

The Krsna seminar will be on Krsna’s dancing on the hoods of the Kaliya serpent. This seminar is based on commentaries by Sridhara Swami, Sri Madhavacharya, Srila Sanatana Goswami, Srila Jiva Goswami, Srila Vishvanatha Chakravarti Thakura and Sri Vallabhacharya(Subodhini). Sessions will be on Friday 9th December at 17h00 , Saturday 10th December at 07h50, and Sunday 11th December at 07h50. 

In the meantime, on Saturday, we will be celebrating the appearance day of the Bhagavad Gita by worshiping this Holy Book and by reading its entire verses. We will start the collective reading at 14h30h and end it around 18h30h   

The third highlight of this month will be the great Sanga Mela festival with H.H.Sacinanadana Swami. More information can be found on our web page:
http://www.goloka-dhama.de/radha-krishna-bhakti-yoga/sangamela-2016/

Your servants from Goloka Dhama