HG Vrajasunda Prabhu

Newsletter Januar 2017

For English please scroll down

Liebe Devotees und Förderer von Sri Sri Radha Madana Mohan. Bitte nehmt unsere besten Wünsche für das kommende Jahr 2017 entgegen. Möge es voller spiritueller Inspirationen und vielen Möglichkeiten zum liebenden hingebungsvollen Dienst sein! Alle Ehre sei Srila Prabhupada!

Bitte entschuldigt das verspätete Erscheinen dieser Ausgabe, wir hatten ein wundervolles aber intensives Festival zum Jahreswechsel.

Bhagavad Vidyalaya Schule15541084_1471817529502590_8090944634291689227_o

Mitte Dezember hatten wir die Möglichkeit H.H. Vrajasunder Prabhu bei uns zu begrüßen. Dank den Segnungen und unter der Leitung von erfahrenen Devotees hat er zusammen mit seiner Frau und einer kleinen Gruppe hingegebener Devotees eine Schule zum Lehren des Srimad Bhagavatams entwickelt. Einer der Hauptvorteile dieses Projektes ist, dass es aufgrund des systematischen Ansatzes in all unseren Tempeln auf sehr inspirierende Weise umgesetzt werden kann. Darüberhinaus hielt Prabhuji wundervolle Vorlesungen und gab ein kleines Seminar mit Krishna Lila, bei welchem er den Devotees den ewigen Nektar des Srimad Bhagvatams, der literarischen Inkarnation Krishnas im Kali Yuga, einflößte. Wenn Ihr Interesse an diesem Projekt habt, findet Ihr mehr Informationen unter: http://www.nbsmag.com/vidyalaya

Sanga Mela Festival

15823537_10154438213592561_6453939193468378835_nSeit vielen Jahren findet in Goloka Dhama das Sanga Mela Festival statt, das uns ins neue Kalenderjahr begleitet. Dieses freudvolle Festival wurde wieder durch die Anwesenheit von H.H.Sacinandana Swami beehrt, der den Devotees den Nektar des Krishna Bewusstseins löffelweise verabreichte. Er gab ein bewegendes Seminar über das Damodara Lila von Sri Krsna und betonte die inspirierende Tatsache, dass Krishna durch die Liebe seiner Devotees gebunden wird. Der Tempelraum war kunstfertig in der Stimmung dieser Spiele dekoriert worden und bot zahlreiche Udipans (Stimuli) um unser Bewusstsein zu vertiefen. Wir bekamen außerdem Wellen der Inspiration aus den wunderbaren Kirtans von Ojasvi und anderen talentierten Kirtanias. Unter der fachmännischen Leitung von Bhagavati kamen viele Devotees zusammen, um ein hervorragendes Theaterstück über die Tätigkeiten des Herrn in der spirituellen Welt aufzuführen. Die Devotees von Goloka Dhama dienten bei diesem Ereignis mit viel Mut und Entschlossenheit und gaben sich selbstlos hin, damit  die Anderen Krishnabewusstsein erfahren konnten.

Vaisnava Mahima

dsc_6090

HG Sarada devi dasi beim Blumendekration

In diesem Monat möchten wir Sarada für ihren wundervollen Dienst bei der Blumendekoration glorifizieren. Bereits seit einigen Jahren nimmt sich Sarada diesen Dienst zu Herzen und arrangiert mit ihren künstlerischen Fertigkeiten die Vasen für den Altar von Sri Sri Radha Madana Mohan und für Srila Prabhupada. Sarada ist ein wundervolles Beispiel dafür, wie man sich einen Dienst für den Herrn zu Herzen nehmen kann. Sorgfältig plant sie alle Details dieses Dienstes und so entsteht ein äußerst erfolgreiches Ergebnis, das die Devotees inspiriert und Sri Sri Radha Madana Mohan erfreut. Wir sind ihr sehr zu Dank verpflichtet für ihren regelmässigen und verantwortungsvollen Dienst.

Wir möchten diesen Newsletter mit einer wunderbaren Inspiration aus dem kostenlosen „Nityam Bhagavata sevaya“ Magazin von Vrajasunder Prabhu schließen, wo er über das Damodara Lila spricht. Hier ist die großartige Erläuterung von Srila Prabhupada.

HG Vrajasunda Prabhu

HG Vrajasunder Prabhu

Nalakuvara und Manigriva hätten eigentlich keinen hingebungsvollen Dienst leisten oder die höchste Persönlichkeit Gottes von Angesicht zu Angesicht sehen können, diese Möglichkeit erhält man für gewöhnlich nicht. Wenn jemand sehr reich oder gelehrt ist oder in einer aristokratischen Familie geboren wurde, ist das noch kein Grund dafür, dass er die höchste Persönlichkeit Gottes von Angesicht zu Angesicht sehen kann. Dadurch ist das nicht möglich. Doch in diesem Fall wollte die höchste Persönlichkeit Gottes, Vasudeva, die Worte seines geliebten Devotees Narada Muni wahrmachen, welcher wünschte, dass Nalakuvara und Manigriva den Herrn von Angesicht zu Angesicht sähen. Wenn man sich um die Gunst eines Devotees bemüht, statt direkt um die Gunst der höchsten Persönlichkeit Gottes zu bitten, wird man sehr leicht Erfolg haben. Srila Bhaktivinoda Thakura empfiehlt daher: vaiṣṇava ṭhākura tomāra kukkura bhuliyā jānaha more, kṛṣṇa se tomāra kṛṣṇa dite pāra. Man sollte danach streben, einem Devotee strikt zu folgen. Krishna befindet sich in der Hand eines Devotees. Adurlabhamātma-bhaktau. Daher kann man sich ohne die Gunst eines Devotees nicht an Krishna wenden, geschweige denn, ihm Dienst darbringen. Narottama dasa Thakura singt daher: chāḍiyā vaiṣṇava-sevā nistāra pāyeche kebā: ehe man nicht der Diener eines reinen Geweihten wird, kann man nicht von der materiellen Bedingtheit des Lebens befreit werden. Die erste Aufgabe in unserer Gaudiya Vaishnava Gemeinschaft ist es daher, den Fußspuren von Rupa Goswami folgend, Zuflucht bei einem echten spirituellen Meister zu suchen (ādaugurv-āśrayaḥ).

Voller Dankbarkeit für Euer Interesse und Eure Unterstützung unserer Bemühungen, dem Herrn zu dienen und Inspirationen weiterzugeben, wünschen Euch die Devotees aus Goloka Dhama alles Gute für das neue Jahr 2017.

Im Namen aller Devotees in Goloka Dhama, Euer Diener Gaurahari das

******************************************

Dear devotees and supporters of Sri Sri Radha Madana Mohan.
Please accept our best wishes for this coming year 2017. May it be filled with divine inspirations and many opportunities to render loving devotional service! All glories to Srila Prabhupada!

Please forgive the delay in publishing this issue, we had a wonderful but intense festival for the passing of the new year

Bhagavad Vidyalaya school 

15370104_1471826712835005_7021226259469077982_o

HG Vrajasunder Prabhu

In middle of December we had the chance to host H.G. Vrajasunder Prabhu. Together with his wife and a small team of dedicated devotees, along with the blessings and guidance of senior devotees, he has developed a school teaching Srimad Bhagavatam. One major advantage of this initiative is that it can be implemented in all our temples and by its systematic approach can be available in a very inspiring way. More over Prabhuji gave wonderful lectures and a small seminar on Krsna Lila, nourishing the devotees with the eternal nectar of Srimad Bhagvatam; the literal incarnation of Krsna in Kahli Yuga.

If you are interested about this project, you can find more information at the following:

http://www.nbsmag.com/vidyalaya

Sanga Mela festival

Since many years now, Goloka Dhama temple is hosting the Sanga Mela festival which brings us to the new calendar year. This blissful festival was again graced by the presence of H.H.Sacinandana Swami who spoon fade the devotees with the nectar of Krsna consciousness. He gave a moving seminar about the Damodara Lila of Lord Krsna and underlined the life-giving understanding that Lord Krsna becomes bound by the love of his devotees. The temple room had been expertly decorated in the mood of that pastimes, giving numerous udipans (stimulus) to absorb one’s consciousness. We also had the chance to experience waves of inspirations in the wonderful Kirtan’s of Ojasvi and other talented Kirtanias. Under the expert leadership of Bhavagavati, many devotees came together to performed an excellent drama of the Lord’s activities in the spiritual world. The devotees of Goloka Dhama served this event with lots of courage and determination, selflessly giving themselves for others to experience Krsna consciousness.

Vaisnava Mahima

This month we would like to glory Sarada for her wonderful service of flower decoration. Since few years already, Sarada took that service to heart and with her artful skills is arranging the vases decoration going on the altar of Sri Sri Radha Madana Mohan and Srila Prabhupada. Sarada is giving a wonderful example of how one can take a service for the Lord to heart. She is planning carefully all the details of that service bringing it to a very successful result of inspiring the devotees and pleasing their Lordship. We are very grateful and indebted for her steady and responsible service.dsc_3726We like to end this newsletter with a wonderful inspiration, coming from the free „Nityam Bhagavata sevaya“ magazine published by Vrajasunder Prabhu, who speaks about the Damodara Lila. This is a great purport from Srila Prabhupada.            

Nalakuvara and Manigriva actually had nothing to do with devotional service or seeing the Supreme Personality of Godhead face to face, for this is not an ordinary opportunity. It is not that because one is very rich or learned or was born in an aristocratic family one will be able to see the Supreme Personality of Godhead face to face. This is impossible. But in this case, because Narada Muni desired that Nalakuvara and Manigriva see Him face to face, the Supreme Personality of Godhead Vasudeva wanted to fulfill those words of His very dear devotee. If one seeks the favor of a devotee instead of directly asking favors from the Supreme Personality of Godhead, one is very easily successful. Srila Bhaktivinoda Thakura has therefore recommended: vaiṣṇava ṭhākura tomāra kukkura bhuliyā jānaha more, kṛṣṇa se tomāra kṛṣṇa dite pāra. One should desire to strictly following a devotee. Krishna is in the hand of a devotee. Adurlabhamātma-bhaktau. Thus without the favor of a devotee, one cannot directly approach Krishna, what to speak of engaging in His service. Narottama dasa Thakura therefore sings, chāḍiyā vaiṣṇava-sevā nistāra pāyeche kebā: unless one becomes a servant of a pure devotee, one cannot be delivered from the material condition of life. In our Gaudiya Vaishnava society, following in the footsteps of Rupa Goswami, our first business is to seek shelter of a bona fide spiritual master (ādaugurv-āśrayaḥ). 

With our gratitude for your interest and for supporting our endeavors to serve the Lord and share inspiration, all our devotees from Goloka Dhama are sending their best wishes to all of you for this new year 2017.

On behave of the Goloka Dhamais, your servant Gaurahari das