Newsletter November 2018

  • For English, scroll down

Liebe Devotees und Freunde von Sri Sri Radha Madana Mohan,
bitte akzeptiert unsere besten Wünsche und Grüße, alle Ehre sei Srila Prabhupada.

Mit dem Beginn des Kartikmonats ist auf Grund von Pilgerreisen in das Heilige Land Indien das Team der Diener von Sri Sri Radha Madana Mohan ziemlich geschrumpft. Die daheimgebliebenen Devotees nahmen neue und mehr Dienste an. Was für eine großartige Möglichkeit bietet sich uns damit, Ihre Herrschaften in diesem Kartikmonat, in dem jeder spirituelle Dienst so viel mehr zählt, noch mehr zu erfreuen.

Die diesen Monat begleitende Verstärkung der spirituellen Energie ist allerdings auch mit ziemlich vielen Herausforderungen verbunden, trotzdem wir augenscheinlich alles richtig machen und sogar mehr der „richtigen Sachen“ machen als üblich, wie ein persönliches Gelübde um diese höchst verheißungsvolle Zeit zu ehren. Es kann passieren, dass das Leben plötzlich kein „Spaziergang im Park“ mehr ist. Srila Prabhupada erklärt dieses Prinzip im Srimad Bhagavatam mit einem einschneidendem Satz:
“ Wenn die Spirituelle Energie die materielle Welt betritt wird sie als Leid erfahren.”

Inspiration

Srila Prabhupada

Diese erstaunliche Aussage von Srila Prabhupada erklärt vielleicht, warum für einige von uns der Kartikmonat eine Zeit mit Schwierigkeiten ist. Das kommt daher, da die Gnade Gottes und unsere unangemessene innere Haltung, welche uns seit Urzeiten von wahrer Glückseligkeit abhält, miteinander kollidieren – schmerzhafte Reibung ist da eine natürliche Reaktion.
Wie sollen wir damit umgehen? Einen Teil der Antwort erhalten wir von Narada Munis Anweisungen zum kleinen Dhruva:

“Man soll versuchen in allen Lebensumständen, – ob in Leid oder Glück – die vom Höchsten Willen angeboten werden, zufrieden zu sein. Jemand, der auf diese Weise Duldsamkeit übt, ist imstande, die Dunkelheit der Unwissenheit sehr leicht zu überqueren.“ SB.4.8.33

Das bedeutet, dass wir statt zu versuchen auf unvollkommene Weise gegen die Schwierigkeiten
anzukämpfen und so den Ozean der Dunkelheit noch vergrößern, unsere Köpfe senken und den Sturm vorbeiziehen lassen, wohlwissend dass es eine Therapie unseres besten Freundes (dem Herrn) für uns ist und Befreiung bald kommen wird.

Sogar noch wichtiger ist es in dieser Situation, dass wir gleichzeitig Zuflucht bei Sri Krishna suchen. Dies ist der einzige Grund der von Gott gesendeten Schwierigkeiten. Damit wir uns endlich Ihm zuwenden.
Wenn wir dies schaffen werden mit Seiner Gnade alle Schwierigkeiten verschwinden und wir können das Erbe, das unserer Acharyas uns gegeben haben leben – ein Leben in Glückseligkeit und Wissen, welches niemals endet.

Man könnte fragen, wie wir uns Sri Krishna zuwenden können?
In diesem Bezug schreibt Srila Sacinandana Maharaja aus Vrindavana Dhama:

HH Sacinandana Swami

“ Ich schlage vor, dass wir alle im Kartikmonat gute Devoteegemeinschaft finden, in welcher wir
vertrauliche Fragen stellen können, ihre verwirklichten Antworten anhören und umsetzen können, was nötig ist um zu wachsen – dies ist unser inneres Herz, unsere Bedürfnisse zu offenbaren und sie zu bedenken und zu erforschen.
Jiva Goswami schrieb einen Vers, den ich sehr treffend finde. Er sagt:

“O, Krishna. Du konntest mein steinernes Herz nicht erweichen. Noch konnte es durch das Hören über deine Devotees verändert werden. Als ich jedoch über den Austausch der Liebe zwischen dir und deinen Devotees und deinen Devotees mit dir hörte, wurde selbst mein steinernes Herz verwandelt.“
Meine lieben Devotees, im Universum gibt es keine Kraft, die ein materiell gebundenes Herz
effektiver in ein Herz verwandeln könnte, das voller Geschmack zu Krishna läuft, als über die Liebe zu hören, die in der spirituellen Gesellschaft, in der spirituellen Welt, ausgetauscht wird.
Das wird euch dabei helfen, euer spirituelles Selbst herauszubilden.”
Sacinandana Swami
Eine erstklassige Devoteegemeinschaft, Sachen zusammen unternehmen, besonders über den Herrn hören und chanten, sind die Mittel, mit denen wir uns Sri Krishna am wirkungsvollsten zuwenden können. Dafür ist der Kartikmonat gedacht.

Vaisnava Mahima

Diesen Monat möchten wir unseren lieben Gurudeva H.H. Sacinandana Maharaja preisen. Er schickt seinen Schülern täglich Inspirationen von seiner Vrindavan-Pilgerreise und hat uns so wesentlich in unserem Versuch, uns zum Herrn hinzuwenden geholfen. Seine Inspirationen sind voll von tiefen Einsichten und vertiefen unsere Verbindung mit unserem wahren Zuhause in diesem verheißungsvollem Kartikmonat.

Die nächsten Veranstaltungen

– Deityverehrungskurs
Von 16.-18.11.18 wird es einen Deityverehrungskurs Teil 1 in Goloka Dhama geben. Dieser Kurs wird das Grundwissen der Deityverehrung vermitteln, wie z.B. das Verständnis wer der Deity ist und wie wir Ihm begegnen, Bedeutung und Ablauf des Acaman (Reinigungszeremonie), Wichtigkeit von Reinheit in der Deityverehrung, Aratik- und Bhogaopferungsablauf und Tulasi Devi Pflege undVerehrung. Der Kurs ist auf Spendenbasis. Für mehr Einzelheiten und Anmeldung kontaktiert bitte damodara-priya.sns@pamho.net

– Bhaktakurs 2019
Schon jetzt möchten wir Euch alle über den kommenden Bhaktakurs 2019 informieren. Er wird von17. bis 19. März stattfinden. Es wird täglich von 17:30 bis 19 Uhr in der Goloka Dhama Bibliothek Vorlesungen über unsere uralte Vaishnavaphilosophie geben. Darüberhinaus wird es Kochkurse, Einblicke in die Grundlagen der Deityverehrung, Musikkurse, Srila-Prabhupada-Gedenk-Abende, einen Besuch des Krematoriums und viele weitere spannende Themen geben. Für weitere Informationen besucht bitte unsere Goloka-Dhama-Webseite:
www.Goloka-Dhama.de.

Wenn Ihr inspiriert seid teilzunehmen kontaktiert uns bitte über
damodara-priya.sns@pamho.net

noch ein kurzer Hinweis am Schluß:
wer die Ersteinweihung anstrebt benötigt diese beide Kurse. Für mehr Informationen darüber kontaktiert bitte die gleiche Emailadresse.

H.H. Bhakti Prabhava Swami

Besuch von H.H. Bhakti Prabhava Swami

Maharaj wird uns von 28. bis 30. November besuchen.
Hare Krishna!

Mit unseren besten Wünschen und in Dankbarkeit für Eure Unterstützung
Eure Diener aus Goloka Dhama
Bala Govinda das ( I.A. Gaurahari dasa)

*********************************

Dear devotees and dear friends of Sri Sri Radha Madana Mohan,
Please accept our best wishes and greetings, all glories to Srila Prabhupada!

As the month of Kartik arrived, the team of Sri Sri Radha Madana Mohan servants was reduced
somewhat, due to pilgrimages to the Sacred land in India. The devotees that have stayed, have
accepted new and more services. What a great opportunity for us to try to please Their Lordships in this month of Kartik, where every spiritual activity adds up to so much more.
The intensifying of spiritual energy, accompanying this month, is however connected to quite a few challenges, even though we seem to be doing everything right or doing even more of “the right stuff” as we usually do, taking on a personal Vrata or Vow to honour this most auspicious period. It can happen that suddenly life is no more than just “ a walk in the park”. Srila Prabhupada explains this principle in Srimad Bhagavatam with a cutting-edge sentence:
“When Spiritual energy enters the material sphere it is being experienced as suffering.”

Inspiration

This amazing statement of Srila Prabhupada may explain why for some of us the month of Kartik is a time of difficulty. It is because the mercy of the Lord and our improper internal position, which has been keeping us away from true happiness from time immemorial, collide with each other – painful friction being a natural result. How to deal with it? Part of the answer can be found in Narada Munis instructions to little Dhruva:
“One should try to keep himself satisfied in any condition of life — whether distress or happiness— which is offered by the supreme will. A person who endures in this way is able to cross over the darkness of nescience very easily.“ – SB.4.8.33
This means instead of trying to counteract difficulties in an imperfect way, thus increasing the ocean of darkness, we should bow our heads and let the hurricane pass, knowing well that it is the therapy of our best friend (the Lord) for us and soon relief would be coming,
Even more importantly in a situation like this, we should simultaneously look for shelter in Sri
Krishna. This is the sole purpose of all difficulties sent by the Lord. So that we can finally turn to him. When we manage to do this, all these difficulties will disappear as a result of His Mercy and we may live the legacy that the Acharyas have left for us – A Life of Bliss and Knowledge, which does not end. How do we turn to Sri Krishna one may ask?

In this regard , Srila Sacinandana Maharaj has written from Vrindavana Dhama:
“I suggest that during the month of Kartik we all find some good devotee sanga, in which we can ask confidential questions, listen to their realized answers and do what is so necessary in order to grow –
that is reveal our inner heart, our desires, and reflect, explore them. Jiva Goswami wrote a verse
which speaks very much to me. He said: „O, Krishna. My stone-like heart could not become
transformed by You. Nor could it be transformed by hearing about Your devotees. However, when I
heard about the exchange of love between You and
Your devotees and between the devotees and You, even my stone-like heart became transformed.“
My dear devotees, there is no force in the universe more effective in transforming a materially bound heart into a free heart that runs to Krishna out of taste, than hearing about the love that is exchanged in the spiritual society, in the spiritual world. That will help you to form your spiritual self.” Sacinandana Swami

A quality devotee Sanga, doing things together, especially the hearing and chanting about the Lord are the means by which we can most effectively turn to Sri Krishna. This is what this month of Kartik is meant for.

Vaisnava Mahima

HH Srila Sacinandana Swami

This Month we would like to glorify our dear Gurudeva, H.H. Sacinandana Maharaj. He has been
sending inspirations from his Vrindavana Pilgrimage to his disciples every day, thus assisting us
essentially in our attempt to turn to the Lord. His inspirations are full of profound insights that
deepen our connection with our true home in this auspicious month of Kartik.

Upcoming events

– Deity-worship-course
There will be a Deity Worship Course, part 1 in Goloka Dhama, from 16th to 18th November. This course will provide one with the basic knowledge for Deity-worship, such as understanding who the Deity is and how to approach Him, meanings and procedures for the acamana, importance of purity in Deity-worship, aratik- and bhoga-offering-procedures and Tulasi Devi Care and Worship. The course is held on a donation-basis. For further details and registration please contact: damodarapriya.sns@pamho.net

– Bhakta-Course 2019

HG Damodara-priya Devi Dasi

We would like to now inform all of you about our up and coming Bhakta-Course 2019. It will take place from 17th March till 19th May. There will be daily classes on our ancient Vaishnava-philosophy from 5.30 pm to 7 pm in the Goloka Dhama Library. Moreover, there will also be cooking-classes, insights into the basics of Deity-Worship, Music-classes, Srila-Prabhupada-Memory-evenings, a visit to the Crematorium and many more interesting topics. For more information please go to our Goloka-Dhama-web-page, www.Goloka-Dhama.de

If you feel inspired to participate please contact us under the following e-mail-address: damodara-priya.sns@pamho.net – one short point to end:

for those who are aspiring for first-initiation, both, this and the above-mentioned Deity-worshipcourses are compulsory. Please contact the aforesaid address for more details.

– Visit of H.H. Bhakti Prabhava Swami
Maharaj will be visiting us from 28th till 30th November.
Hare Krishna!
With our best wishes and gratitude for your support
Your servant from Goloka dhama
Bala Govinda das ( I.A. Gaurahari dasa)