Damodar4

Newsletter Oktober 2017

For English scroll down

Liebe Devotees und liebe Freunde von Sri Sri Radha Madana Mohan

Bitte nehmt meine besten Wünsch und Grüße entgegen. Alle Ehre sei Srila Prabhupada.

Der vergangene Monat verlief in Goloka Dhama sehr friedlich. Unser Team von Dienern verkleinerte sich etwas und es gab keine speziellen Ereignisse zu feiern. – Wenn das Leben in Goloka Dhama friedlicher wird, ist das für uns eine Zeit, wo wir tiefer an uns selber arbeiten, an unserer dienenden Haltung. Nahe von Radha-Madana-Mohan zu leben wird in solchen Momenten sehr persönlich. Wenn wir nicht eine grosse Menge enthusiastischer Devotees hier haben oder große Heilige, die uns besuchen, werden wir gezwungen, die Wurzeln unserer Beziehung zum göttlichen Paar und Ihren Devotees tiefer wachsen zu lassen.

Transformation

Sri Gauranga Mahaprabhu

Sri Gauranga Mahaprabhu

Wenn die Natur um uns herum beginnt, fast täglich ihre Farbe zu verändern und die Blätter langsam beginnen, von den Bäumen zu fallen, kommt das Thema der Transformation in unser Geist. Ein weiteres Jahr vergeht und bald wird ein weiterer Zyklus von Jahreszeiten vorüber sein. Wie mache ich mich in Bezug auf mein spirituelles Wachstum? Nutze ich meine Zeit weise? Srila Prabhupada pflegte manchmal zu sagen:” Was tut Ihr für die Ewigkeit?” – Einer meiner guten Christ-Freunde würde hierzu sagen:” Wenn die Blätter auf dem kalten Boden dürr werden und beginnen, sich zusammenzurollen, gehen sie in sich.” Auf dieselbe Weise ist es auch für uns eine Zeit, nach innen zu gehen, mehr innere Arbeit zu betreiben, Introspektion zu halten.

Srila Prabhupada gibt einen Hinweis darauf, wie diese Transformation stattfinden kann, im CC, Adi lila, 17.1:” Das ist die spezielle Kraft Lord Caitanya Mahaprabhus. Der Körper einer Krishna-bewussten Person verändert sich auf vielerlei Weise. Selbst christliche Priester sind erstaunt, dass all diese Jungs von jüdischen und christlichen Familien der Bewegung für Krishna-Bewusstsein beigetreten sind. Bevor sie der Bewegung beitraten, hatten sie nie irgendwelche religiösen Prinzipien ernst genommen, doch jetzt sind sie ernsthafte Gottgeweihte des Herrn geworden. Überall drücken die Leute dieses Erstaunen aus und wir empfinden großen Stolz bezüglich dem transzendentalen Verhalten unserer Studenten. Solche Wunder jedoch sind nur möglich, durch die Barmherzigkeit von Caitanya Mahaprabhu. Sie sind nicht gewöhnlich oder weltlich.” – Sri Caitanya Mahaprabhu’s Barmherzigkeit ist unsere Chance!

Zur jetzigen Zeit des Jahres, können wir uns an diese Transformation erinnern. Die Bäume verlieren ihre Blätter, doch, schon in Kürze werden neü wachsen. Auf dieselbe Weise mögen wir inspiriert sein, nachzudenken, was wir in unserem Leben loslassen können, so dass wir ein wenig mehr transformieren dürfen, hin zu einem liebevollen Diener Gottes. Wir hoffen, dass diese wunderschöne Jahreszeit uns alle ermutigt, zur Transformation von einem selbstischen Wesen hin zu einem reinen Gottesliebenden.

Vaisnava Mahima

Diesen Monat möchten wir Krishna Karuna dd glorifizieren. Sie ist eine unserer Säulen von Goloka Dhama. Sie ist stets begierig und begeistert, dem Herrn und Seinen Geweihten zu dienen. Kürzlich hatten wir eine junge Frau in unserer Tempel-Gemeinschaft, die sich von Zeit zu Zeit etwas einsam fühlte. Eines Tages fragte ich Krishna Karuna, ob sie sich etwas um sie kümmern könne. Ein paar Tage später sah ich, wie die beiden begannen, sich jeden Tag um 15.00 Uhr zu treffen und während einer halben Stunde zusammen die Bhagavad Gita zu lesen. Ich empfand große Inspiration, diese sanga (spirituelle Gemeinschaft) der beiden zu sehen. Es war so schön zu sehen, wie die junge Frau stark und inspiriert wurde. – Krishna-Bewusstsein mit anderen zu teilen und das Geschenk unserer Erfahrungen jüngeren Devotees zu geben, wirkt sehr belebend. Wir sind so dankbar für den Dienst von Krishna Karuna in Goloka Dhama und wir hoffen alle, ihre heiligen Segnungen auf unseren Kopf zu bekommen.

Ankündigung

Srim

Srimati Radharani

Am 5. Oktober beginnt der beste Monat des Jahres, der Monat von Kartika Devi, Srimati Radharani. Dieser Monat ist eine erstaunliche Gelegenheit für schnellen Fortschritt, schnelle Transformation. Es wird empfohlen, während diesem Monat täglich das Damodarastakam in der Gemeinschaft der Gottgeweihten zu rezitieren. Dieser Monat, den man auch “Urja-vrata” nennt, bezieht sich auf das Ausführen von speziellen Gelübden. Gottgeweihte versprechen oft, während diesem Monat ihr Hören, Chanten oder ihre Verehrung zu Vergrößern, und Einschränkungen in ihren Essgewohnheiten zu befolgen. Solche Gelübde auf sich zu nehmen und sie während dem Damodar-Monat einzuhalten, garantiert einem enormen Nutzen.

Srila Prabhupada endet den Abschnitt über den Karttika Monat im Nektar der Hingabe mit einem interessanten Kommentar aus dem Padma Purana:

“… der Herr gewährt keinen hingebungsvollen Dienst zu gewöhnlichen Menschen, die nicht ernsthaft darin sind. Doch, sogar solche unseriösen Personen, die während des Karttika-Monats hingebungsvollen Dienst gemäß den regulierenden Prinzipien ausführen, innerhalb des Gebietes von Mathura, in Indien, können sehr leicht persönlichen Dienst zum Herrn erlangen.” (NDH, Kapitel 12)

Wenn sogar eine nicht ernsthafte Person Krishnas persönlichen Dienst erlangen kann, einfach nur dadurch, dass sie hingebungsvollen Dienst gemäß den regulierenden Prinzipien während des Karttika-Monats ausführt – wäre es dann nicht eine wirklich gute Zeit, selber ernsthaft zu werden?

Mit unseren besten Wünschen und Dankbarkeit für Eure Unterstützung

Eür Diener von Goloka Dhama,

Gaurahari dasa

*************************************************

Dear devotees and friends of Sri Sri Radha Madana Mohan,

Please accept our best wishes and greeting, all glories to Srila Prabhupada!
Last month, in Goloka Dhama, went by very peacefully. Our team of servants has been slightly reduced and we did not have any special event. When life in Goloka Dhama gets more peaceful, it is  time for us all to work deeper on ourselves and on our service attitude. To live closely to Sri Sri Radha Madana Mohan is, at this moment, very intimate and when we do not have a big crowd of enthusiastic devotees or great saints visiting, we are forced to dive deeper into our relationsip with the Divine couple and their devotees.

Transformation

As Mother Nature around us is changing colour everyday and the leaves are slowly falling onto the ground, the topic of transformation comes to mind. Another year is passing and soon another circle of seasons will end. How am I doing in my spiritual growth? Am I using my time wisely? Srila Prabhupada would sometimes phrase it: “What do you do for eternity?” One of my good Christian friend would say: When the leaves are drying up on the cold floor, they are curling up. In the same way, it is a time to curl ourselves up and go into introspection and inner work.

Lord Caitanya transforms Vasudeva

Lord Caitanya transforms Vasudeva

Srila Prabhupada gives a hint on how this transformation can take place in CC adi lila 17.1: “This is the special power of Lord Caitanya Mahäprabhu. Actually, the body of a Kåñëa conscious person changes in many ways. Even Christian priests are greatly surprised that all these boys from Jewish and Christian families have joined this Kåñëa consciousness movement; before joining, they never regarded any principles of religion seriously, but now they have become sincere devotees of the Lord. Everywhere people express this astonishment, and we take great pride in the transcendental behavior of our students. Such wonders are possible, however, only by the mercy of Çré Caitanya Mahäprabhu. They are not ordinary or mundane”. Sri Caitanya Mahaprabhu’s mercy is our chance!

So, at this time of the year, one can be reminded of this transformation. The trees are losing their leaves but will grow new ones in due course. In the same way, we might like to think how and what we should let go in our lives so that we may transform a little more towards becoming a loving servant of God. We hope that this beautiful season will inspire all of us to pray for further transformations from selfish beings to pure lovers of God.

Vaisnava Mahima  

HG Krsna Karuna Devi Dasi

HG Krsna Karuna Devi Dasi

This month we would like to glorify Krsna Karuna dd. She is one of our pillars at Goloka Dhama, always eager and anxious to serve the Lord and his devotees nicely. Recently we had in our community one young lady who was now and then feeling lonely. One day I asked Krsna Karuna if she could take care of her. A few days later, they were meeting everyday at 1500h to read together from the Bhagavad Gita for half an hour. I felt very inspire to see this sanga (spiritual association) between the two of them. It was so nice to see how the younger devotee was becoming strong and inspired. I felt that sharing Krsna consciousness with others and giving the gifts of our experience to the younger generation is very enlivening. We are so grateful for Krsna Karuna’s service in Goloka Dhama and we all hope to have her saintly blessings on our heads.

Upcoming event

On 5th October the best month of the year will start, the month of Kartika devi; Srimati Radharani. This is an amazing opportunity for fast progress, or better, fast transformation. It is highly recommended to chant the Damodarastakam daily in the association of devotees. This month, also known as “Urja-vrata” refers to the acceptance of special vows. Devotees often take vows to increase their hearing, chanting, worship, or to observe restrictions in their eating. Making and keeping such vows during the month of Damodara guarantees compounded benefits. 

Prabhupada ends the Nectar of Devotion’s section on Kārttika with an interesting commentary from the Padma Purana:

“…the Lord does not award devotional service to ordinary persons who are not serious about it. But even such unserious persons who execute devotional service according to the regulative principles during the month of Kārttika, and within the jurisdiction of Mathurā in India, are very easily awarded the Lord’s personal service.” (N.O.D., Chapter 12)

If even an “unserious” person can attain Krishna’s personal service, simply by “executing devotional service according to the regulative principles during the month of Kārttika”–wouldn’t it then also be a seriously good time to get serious?

With our best wishes and gratitude for your support

Your servant from Goloka Dhama

Gaurahari dasa