Newsletter Juni 2019

  • For English scroll down

Liebe Devotees und Unterstützer von Sri Sri Radha Madana Mohan,
bitte akzeptiert unsere besten Wünsche, alle Ehre sei unserem Gründer-Acharya Srila Prabhupada.

Ein barmherziger Schritt vorwärts

Was ist das Leben und die Essenz von Srila Prabhupada’s Mission? Eine mitfühlende Haltung gegenüber allen Menschen zu haben und das wunderschöne, spirituelle Wissen und die Erfahrungen des Krishna-Bewusstseins zu teilen. Srila Prabhupada war immer sehr erfreut, von Tamal Krsna Swami zu hören, dass sich jemand neu dem Ashram angeschlossen hat, oder dass ein neues Zentrum eröffnet worden war. Das war sein Leben und seine Mission, mitfühlend Krishna-Bewusstsein zu allen zu geben. Prabhupada würde sagen, dass Predigen die Essenz ist.

Diese missionarische Stimmung wird vom Herrn so sehr geschätzt, dass sie viel Kraft und Enthusiasmus in das Leben der Devotees bringt. Indem man die Barmherzigkeit weitergibt, erhält man mehr Barmherzigkeit. Aber wenn ein Devotee unglückseligerweise aufhört, anderen zu geben und die Gnade für sich zu behalten, dann hört die Gnade auf zu fließen. Der Kreis ist unterbrochen.

Srila Prabhupada schrieb in Caitanya Caritamrita, Madhya 7.148:
” Obwohl Vasudeva Vipra aussätzig war und stark gelitten hatte, wies Sri Caitanya ihn, nachdem Er ihn geheilt hatte an, Krishnabewußtsein zu predigen. In der Tat war das einzige, das der Herr im Gegenzug verlangte, dass Vasudeva die Anweisungen von Krishna predigt und alle Menschen befreit. 
Das ist der Vorgang der Internationalen Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein. Jedes einzelne Mitglied dieser Gesellschaft wurde aus einem sehr abscheulichen Zustand gerettet, aber jetzt sind sie damit beschäftigt, den Kult des Krishnabewusstseins zu predigen. Sie werden nicht nur von der Krankheit Namens Materialismus geheilt, sondern führen auch ein sehr glückliches Leben. Jeder akzeptiert sie als große Devotees von Krishna, und ihre Qualitäten zeigen sich in ihren Gesichtern. Wenn man als Devotee Krishna’s anerkannt werden möchte, sollte man sich nach dem Rat von Sri Caitanya Mahaprabhu der Predigtarbeit widmen. Dann wird man zweifellos umgehend die Lotusfüße von Sri Krishna Caitanya, Lord Krishna selbst, erreichen.”

Durch die Gnade von Sri Sri Radha Madana Mohan haben wir ein neues Team für diesen sehr mitfühlenden Dienst gegründet, ein Prediger-Team. Bei unserem ersten Treffen haben wir begonnen, die Möglichkeiten zu erörtern, die Goloka Dhama hat andere zu inspirieren. Es wurde deutlich, dass wir unsere Anstrengungen darauf konzentrieren möchten, Deutschen bei der Entfaltung ihres Krishnabewusstseins zu helfen. Viele junge und talentierte Devotees unserer Gemeinde sind sehr inspiriert, weiter zu versuchen Srila Prabhupada mit diesem Service zufrieden zu stellen. Wir bitten demütig um den Segen aller unserer Leser, damit dieser neue Schritt erfolgreich wird.

Neue Absolventen

Dieser Monat war der Abschluss des Bhakta-Kurses 2019. Sieben Teilnehmer erhielten ihr Diplom und freuten sich, mehr über unsere Philosophie zu lernen. Obwohl die meisten Schülerinnen und Schüler seit vielen Jahren die Bücher von Srila Prabhupada lesen, waren die meisten froh, systematisch vorzugehen, Zeit zum Lernen (mit Hausaufgaben) zu haben und die Möglichkeit zu bekommen, Fragen zu stellen und Zweifel zu klären. Die Verschiedenartigkeit unserer Lehrer (insgesamt vier) hat dem Kurs eine schöne und dynamische Note verliehen. Wir gratulieren den Teilnehmern zu ihrem Eifer über Bhakti, Bhakta und Bhagavan zu lernen.

Vaisnava Mahima

Bhakta Marcus Ellinghaus

Diesen Monat freuen wir uns sehr, Bhakta Marcus zu lobpreisen. Er ist vor einigen Monaten in unsere Gemeinde gezogen und hat bereits die Herzen aller Goloka Dhamis erobert. Marcus ist immer bemüht und freut sich, der Gemeinschaft mit seinem kompetenten Fahrservice zur Seite zu stehen. Er fährt die Devotees unermüdlich zum Arzt, Bahnhof und Flughafen. In Zeiten der Not ist Marcus auch so liebenswürdig, bei anderen Tempeldiensten zu helfen. Da Marcus seit vielen Jahren im Krishnabewusstsein ist, ist er sehr reif und sensibel im Umgang mit anderen Vaisnavas. Er benimmt sich wie ein echter Gentleman. Wir danken ihm von Herzen und wünschen ihm eine reibungslose und erfolgreiche spirituelle Reise.

Kommende Veranstaltungen:

06. Juli: Feierlichkeit des Erscheinungstages von Bhakti Bhusana Swam
12. August: Besuch von Urmila Mataji
15. August: Balarama Jayant
23. August: Janmastami Festival

In Dankbarkeit für Eure Unterstützung möchten wir diesen Newsletter mit einem Gebet von Prahlad Maharaja beenden: (Srimad-Bhagavatam, 5.18.9)

svasty astu vishvasya khalah prasidatam
dhyayantu bhutani shivam mitho dhiya
manash ca bhadram bhajatad adhokshaje
aveshyatam no matir apy ahaituki

“Möge das ganze Universum von Glück gesegnet sein, und mögen alle neidischen Personen friedlich werden! Mögen alle Lebewesen durch das Praktizieren von bhakti-yoga ihre innere Ruhe finden, denn wenn sie hingebungsvollen Dienst praktizieren, werden sie an das Wohlergehen ihres Nächsten denken. Laßt uns deshalb alle der höchsten Transzendenz, Sri Krishna, dienen, und immer in Gedanken an Ihn versunken sein.”

**************************************

Dear devotees and supporters of Sri Sri Radha Madana Mohan,
Please accept our best wishes, all glories to our founder Acharya Srila Prabhupada!

Compassionate move forward

What is the life and substance of Srila Prabhupada’s mission? To have a compassionate attitude towards everyone and to share the beautiful spiritual understanding and experience of Krsna consciousness. Srila Prabhupada was always very happy to hear from Tamal Krsna Swami that a new person had come to join the ashram or that another centre had been opened. This was his life and mission, to compassionately give Krsna consciousness to everyone. Srila Prabhupada would say that preaching is the essence.

This missionary mood is so much appreciated by the Lord, which gives a lot of strength and enthusiasm to the life of devotees. By giving more mercy, one receives more mercy. But if by misfortune a devotee stops giving to others and keeps the mercy for himself/herself, then the mercy stops flowing. The circle is interrupted.

Srila Prabhupada wrote in Caitanya Caritamrita, Madhya 7.148:

” Although Vasudeva Vipra was a leper and had suffered greatly, still, after Sri Caitanya Mahaprabhu cured him, He instructed him to preach Krishna consciousness. Indeed, the only return the Lord wanted was that Väsudeva preach the instructions of Kåñëa and liberate all human beings. That is the process of the International Society for Krishna Consciousness. Each and every member of this Society was rescued from a very abominable condition, but now they are engaged in preaching the cult of Krishna consciousness. They are not only cured of the disease called materialism but are also living a very happy life. Everyone accepts them as great devotees of Krishna, and their qualities are manifest in their very faces. If one wants to be recognized as a devotee by Krishna, he should take to preaching work, following the advice of Sri Caitanya Mahaprabhu. Then one will undoubtedly attain the lotus feet of Sri Krishna Caitanya, Lord Krishna Himself, without delay.”

By Sri Sri Radha Madana Mohan’s mercy, we have started a new team for this very compassionate service; a preaching team. At our first meeting, we started brainstorming about the opportunities that Goloka Dhama has to inspire others. It became clear that we would like to focus our effort in helping German people develop Krsna consciousness. Many young and talented devotees from our community are very inspired to go forward in the attempt to please Srila Prabhupada with this service. We are humbly asking our readers to give their blessings for this new commitment and pray for its success.

New graduate

This month, we concluded the Bhakta course for 2019. Seven participants got their diplomas and were happy to learn more about our philosophy. Even though most of the students are reading Srila Prabhupada’s books for many years, most of them were happy to have had a systematic approach, have time to study (with homework) and havetime to ask questions and clarify doubts. The diversity of our teachers (4 in total) brought a beautiful and dynamic aspect to the course. We like to congratulate the participants for their eagerness to learn about Bhakti, Bhakta and Bhagavan.

Vaisnava Mahima

This month we are very happy to glorify Bhakta Marcus. He has moved to live in our community for a few months and has already captured the heart of all Goloka Dhamis. Marcus is always eager and happy to assist the community with his expert driving service. He is tirelessly driving the devotees to doctors, train stations and airports. When needed, Marcus also very kindly gives a hand in some other temple services. Being in Krsna consciousness for many years, Marcus is very mature and also sensitive in his dealing with other Vaisnavas. He behaves like a real gentlemen. We like to thank him with all our gratitude and wish him a very smooth and successful spiritual journey.

Upcoming events:

6th July, appearance day celebration of Bhakti Bhusana Swami
12th August, Urmila Mataji visits
15th August Balarama Jayanti
23th August Janmastami festival

With our gratitude for your support, we like to end this newsletter with a prayers by Prahalad Maharaja: (Srimad-Bhagavatam, 5.18.9)

svasty astu vishvasya khalah prasidatam
dhyayantu bhutani shivam mitho dhiya
manash ca bhadram bhajatad adhokshaje
aveshyatam no matir apy ahaituki

” May the entire Universe be blessed with peace and hope. May everyone, driven by envy and enmity, become pacified and reconciled. May all living beings develop abiding concern for the welfare of others. May our own hearts and minds be filled with purity and serenity. May all these blessings flow naturally from this Supreme benediction. May our attention become spontaneously absorbed in the rapture of pure love unto the transcendent Lord.”