Newsletter Juli 2019

  • For English scroll down

Liebe Devotees und Freunde von Goloka Dhama,
bitte akzeptiert unsere besten Wünsche, alle Ehre sei Srila Prabhupada.

Fortschritt durch Lesen

In diesem Monat entschied sich unser Team während der wöchentlichen Führungssitzung, unseren Bewohnern zu helfen, tiefere Einblicke in das Krsna-Bewusstsein in ihrem täglichen Leben zu bekommen. Es wurde vereinbart, dass alle Bewohner zusammenkommen und gemeinsam jeder für sich die Bücher von Srila Prabhupada lesen. Das Leben im Tempel ist voller verschiedener Dienste und Aktivitäten, und es ist oft schwierig, diesem sehr wichtigen Dienst genügend Priorität einzuräumen: dem Lesen.

Die regelmäßige Vertiefung in das Lesen von transzendentaler Literatur hat die machtvolle Auswirkung, unseren Geist in die spirituelle Dimension zu bringen und uns von den täglichen kleinen Problemen zu lösen, in denen wir einen Großteil unserer Gedanken verbringen.

In CC. Mad 25, 278, schreibt Krsna Dasa Kaviraja Goswami: “ Die Menschen werden stark und stämmig, wenn sie ausreichend Getreide zu sich nehmen, aber der Gottgeweihte, der einfach nur gewöhnliches Getreide isst und die transzendentalen Spiele Sri Caitanya Mahaprabhus und Sri Krsnas nicht kostet, wird allmählich schwach und fällt von der transzendentalen Stellung hinunter. Wer jedoch nur einen Tropfen des Nektars der Spiele Sri Krishnas kostet, dessen Körper und Geist werden erblühen, und er beginnt zu lachen, zu singen und zu tanzen.“

Srila Prabhupada schreibt in seiner Erläuterung: “ Alle Gottgeweihten, die mit der Bewegung für Krishna-Bewusstsein in Verbindung stehen, müssen alle Bücher lesen, die schon übersetzt wurden; andernfalls werden sie nach einiger Zeit bloß essen und schlafen und als Folge davon von ihrer Stellung hinunterfallen. Auf diese Weise werden sie die Gelegenheit verpassen, ein ewiges, glückseliges Leben voller transzendentaler Freude zu erreichen.“

Sachgemässes und regelmäßiges transzendentales Lesen belebt Körper und Geist. Warum? Alles, worüber wir nachdenken und meditieren, geschieht im feinstofflichen Körper und unser materieller Körper passt sich immer dem feinstofflichen Körper an. Durch regelmäßiges Lesen wird unser Bewusstsein feiner. Wenn der feinstoffliche Körper spirituelle Gedanken verarbeitet, verändert er tatsächlich die Psyche des Menschen und seine Denkweise. Der Geist und der materielle Körper blühen auf und werden durch die richtige Verarbeitung der spirituellen Gedanken verändert. 

Wir hoffen, dass dieser kurze, von Bhuta Bhavana Prabhu inspirierte Artikel, Euch dazu anregt, in den Nektar des Lesens einzutauchen.

Oase der Barmherzigkeit

Letzten Monat hatten wir das Glück, 50 Devotees aus Jaipur, die auf Pilgerreise durch einige Tempel Europas sind, zu empfangen. Sie besuchten auch berühmte, schöne und historische Städte. Als sie in Goloka Dhama ankamen, war es für sie als seien sie in einer Oase des Friedens angekommen und sie fanden den barmherzigen Anblick ihrer Lordschaften Sri Sri Radha Madana Mohan sehr anziehend.
Am besten konnten sie Ihnen dann dienen, indem sie für Sie sangen. Der beste Service war dann, für sie zu singen. Der junge Hari Vyasa übernahm die Führung des Kirtan und unsere Gäste tanzten glücklich und fühlten transzendentale Glückseligkeit. Bevor sie zu ihrem nächsten Ziel aufbrachen, genossen sie Bhaktin Tanyas köstliche Speisen.
Nach den Stadtbesichtigungen, fühlten sie sich in Goloka Dhama, in spiritueller Umgebung, zutiefst erfrischt und zu Hause.

Vaisnava Mahima

HG Vaijayanti devi dasi serving in Radha Madana Moahna’s Garden

Diesen Monat möchten wir Vaijayanti Mataji, Olga und das Gartenteam für ihren wunderbaren Dienst preisen. Goloka Dhama hat jetzt eine große Anzahl natürlicher Bioprodukte. Jeden Tag ist der Altar mit schönen, duftenden Rosen und anderen Blumen geschmückt. Dies ist der kostbarste Prunk, den wir den Deities anbieten können, und es erinnert Sie an Vrindavana.
Der Gemüsegarten gedeiht auch sehr gut und scheint eine unbegrenzte Menge an frischem und leckerem Salat zu bieten. Der Garten ist gepflegt und kleidet Goloka Dhama mit Farben und natürlichen Überfluss.

Kommende Veranstaltungen:

  1. August: Goloka Dhama jährliches Picknick

12.-17. August:  Besuch Urmila Mataji (Schülerin von Srila Prabhupada) – mit  Balarama Jayanti 22. August: Beginn Janmastami festival (mit Sacinandana Swami and Madhavananda). Mehr Informationen unter: http://www.goloka-dhama.de/radha-krishna-bhakti-yoga/janmastami-2019/
6. September: Radhastami (mit HH Sacinandana Swami)

Mit unseren besten Wünschen, 

Im Namen aller Devotees von Goloka Dhama, Euer Diener Gaurahari dasa

****************************************

Dear devotees and Friends of Goloka Dhama,
Please accept our best wishes, all glories to Srila Prabhupada!

Progressing by reading

This month, during the weekly executive meeting, our team decided to help our residents to get deeper inputs of Krsna Consciousness in their daily lives. It was agreed that the entire community would come together and read individually Srila Prabhupada’s book. Life in the temple is already filled with many services and activities that it is often difficult to prioritize this very important service: reading.
The regular absorption into the reading of transcendental literature has a powerful effect of bringing our minds into the spiritual dimension and helping us become more detached from our daily petty problems in which we tend to spend too much of our thoughts.
In CC. Madya 25.278, Krsna Dasa Kaviraja Goswami writes: „Men become strong and stout by eating sufficient grains, but a devotee who simply eats ordinary grains but does not taste the transcendental pastimes of Lord Caitanya Mahaprabhu and Krsna gradually weakens and falls down from his/her transcendental position. However, if one drinks but a drop of nectar from Lord Krsna’s pastimes, one’s body and mind begin to bloom, and one begins to laugh, sing and dance. “
In its purport, Srila Prabhupada writes: “ All devotees connected with the Krsna Consciousness Movement must read all the books that have been translated; otherwise, after some time, they will simply eat, sleep and fall down from their position. Thus they will miss the opportunity to attain an eternal, blissful life of transcendental pleasure. “
Proper and regular transcendental reading will enliven the body and mind. Why? All we think about and meditate on is taking place in the subtle body. The gross body is minutely adjusting itself, all the time, around the subtle body. By regular reading, our consciousness becomes refined. When the subtle body is digesting spiritual thoughts, it actually changes the psychology of the individual, and its way of thinking. The mind and the gross body begin to bloom and become transformed by the proper ingestion and digestion of spiritual thoughts.
We hope this small article, inspired by Bhuta Bhavana Prabhu, will inspire you to dive into the nectar of reading.

Oasis of mercy

Last month, we had the chance of hosting 50 devotees from Jaypur, on their Pilgrimage through some temples of Europe. They were also visiting famous, beautiful and historical towns. When they arrived in Goloka Dhama, they felt they had arrived in an oasis of peace and were very attracted by the merciful sight of their Lordships Sri Sri Radha Madana Mohan. The best service was then to sing for them. Youthful Hari Vyasa took over the lead of the Kirtan and our guests danced happily, feeling transcendental joy. Before leaving for their next destination, they savoured Bhaktin Tanya’s succulent cuisine. After having visited some historical towns, they felt deeply refreshed and at home, by being in a spiritual environment.

Vaisnava Mahima

This month, we would like to glorify Vaijayanti Mataji, Olga and the Garden Crew for their wonderful service. Goloka Dhama now has a great abundance of natural, organic products. Every day, the altar is filled with beautiful and fragrant roses as well as other flowers. This is the most precious opulence that we can offer to the deities and it reminds them of Vrindavana. The vegetable garden is also very prosperous and seems to provide an unlimited amount of fresh and delicious salads. The garden area is well kept and dresses Goloka Dhama with colours and natural abundance.

Up coming events:

HG Urmila devi dasi

HG Urmila devi dasi

3th August – Goloka Dhama annual Pic-nic
12th to 17th August – Urmila’s Mataji (a disciple of Srila Prabhupada’s) visit – with Balarama Jayanti
22nd August Janmastami festival begins (with Saciandana Swami and Madhavananda). More information at:
http://www.goloka-dhama.de/radha-krishna-bhakti-yoga/janmastami-2019/
6th September – Radhastami (with Sacinandana Swami)

With our best wishes,
On behalf of all devotees from Goloka Dhama,
Your servant,
Gaurahari dasa